Kaffee mit gesellschaftlichem Mehrwert

  Versandkostenfrei ab 29€

  Schneller Versand mit DHL

Wie gut sind vegane Milchalternativen wirklich?

Veganes Frühstück mit Kaffee 

 

Wie gut sind vegane Milchalternativen wirklich?

Wir wissen, dass es eine Klimakrise gibt. Und wir wissen, dass die Reduzierung der Menge an tierischen Produkten, die wir konsumieren, eine großartige Möglichkeit ist, unseren persönlichen CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Ein einfacher Weg, um mit pflanzlichen Lebensmitteln zu beginnen? Kaffee. Die Milch in der täglichen Tasse zu ersetzen, ist ein erster Schritt, um mit pflanzlichen Milchalternativen anzufangen. Die immens unübersichtliche Auswahl der Milchalternativen im Supermarktregal zeigt an dieser Stelle schon auf: Hier findet aktuell ein Umdenken statt. Wenn Du ein begeisterter Kaffeetrinker bist, hast Du vielleicht sogar schon mit pflanzlichen Milchalternativen im Kaffee experimentiert. Für alle anderen bringen wir die Fakten hier auf den Tisch.

Welchen Unterschied macht Milch überhaupt im Kaffee?

 Milch kann sich auf verschiedenste Aspekte des endgültigen Geschmacks und der Ästhetik eines Kaffees auswirken. Wie wir wissen, sind diese Faktoren für jeden Kaffeeliebhaber essentiell - es sei denn, Du trinkst Deinen Kaffee schwarz. Moderne Kaffeespezialitäten verwenden mit Wasserdampf erhitzte Milch, wobei versucht wird, einen feinporigen Schaum zu erzeugen, indem die Milch sozusagen "gestreckt" wird. Viele feine Kaffeespezialitäten, wie z. B. Latte Macchiato, Cappuccino und der immer populärer werdende Flat White, sind auf diese besondere Art der Milch angewiesen, um ihre Kriterien zu erfüllen.

Warum ist die Milch wichtig?

 Traditionell besteht der Großteil normaler Kuhmilch sowie aller Milchalternativen aus Eiweißmolekülen, wobei der Anteil der Proteine je nach verwendeter Milch und Hersteller variieren kann. Sobald Milch im Allgemeinen jedoch erhitzt wird, "schmelzen" diese Proteine, schließen feine Luftbläschen ein und strecken die Milch zu einer Art Schaum oder Creme.

 In Anbetracht der großen Unterschiede zwischen Kuhmilch und veganen Milchprodukten ist die Leistung im Hinblick auf verschiedene Faktoren der einzelnen Produkte unterschiedlich. Alle Milchaspekte tragen gesamtheitlich zum Gesamtgeschmack und zur Textur des Kaffees bei, was bedeutet, dass Baristas oft experimentieren, um die perfekte Tasse Kaffee zu finden. Aber was ist nun die beste Alternative für Kuhmilch? Wir stellen vor.

Sojamilch und Sojabohnen auf dem Tisch

Sojamilch - die unscheinbare Alternative

Sojamilch hat bereits eine lange Geschichte als eine der beliebtesten milchfreien Milchoptionen. Die meisten Cafés sind mit der Verwendung von Sojamilch mehr als vertraut. Ihre wichtigsten Verkaufsargumente sind ihre Zugänglichkeit und ihr niedriger Preis. Außerdem hat Sojamilch einen hohen Proteingehalt, der wie oben beschrieben für das Aufschäumen besonders wichtig ist.

Wie schmeckt Sojamilch im Kaffee?

Der Geschmack ist eher unscheinbar beziehungsweise unauffällig. Das ist sicherlich ein Vorteil für Baristas, da sie wissen, dass der Geschmack des Kaffees nicht stark beeinträchtigt wird. Außerdem hilft diese Informationen all denjenigen, welche von der Kuhmilch wegkommen möchten, aber Schwierigkeiten dabei haben, sich auf den Geschmack pflanzlicher Milch einzustellen.

Kann man mit Sojamilch einen guten Kaffee zubereiten?

Sojamilch ist schon jetzt eine sehr beliebte Alternative zu Kuhmilch, da sie einen ähnlichen Proteingehalt hat und sich beim Erhitzen ähnlich verhält; so lässt sich die weiche, schaumige Textur einer Kuhmilch verhältnismäßig leicht nachahmen. Allerdings kann sie als Reaktion auf den Säuregehalt oder die Temperatur des Kaffees gerinnen - daher Vorsicht.

Mandeln und Mandelmilch in Flaschen abgefüllt

Mandelmilch - die nussige Alternative 

Die Beliebtheit von Mandelmilch nimmt stetig zu. Die Nussmilch, die es in gesüßten und ungesüßten Varianten gibt, trägt auf vielfältige Weise zum endgültigen Geschmack eines Kaffees bei.

Wie schmeckt Mandelmilch im Kaffee? 

Ohne Mandeln zu sagen, schmeckt sie nussig mit einem leicht bitteren Nachgeschmack, weshalb sich manche für die gesüßte Variante der Mandelmilch entscheiden, je nachdem, welche Röstung für den Kaffee verwendet wird. 

Kann man mit Mandelmilch einen guten Kaffee zubereiten?

Wenn Du eine zusätzliche Geschmacksrichtung magst, bietet Mandelmilch Deinem Kaffee genau diese Dimension. Allerdings hat sie nicht so viel Eiweiß wie Milch und könnte in Deinem Kaffee eine wässrige Schicht unter dem entstehenden Schaum hinterlassen. Daher ist es wichtig, mit Mandelmilch ein bisschen zu experimentieren.

Kokosnussmilch - die exotische Alternative

Apropos Textur. Die Eigenschaften von Kokosmilch sind cremig und von Natur aus dicht, was sie zu einem festen Favoriten für einen tollen Milchschaum macht. Außerdem hat sie eine Menge gesunder Fette!

Wie schmeckt Kokosnussmilch im Kaffee?

Die natürliche Süße der Kokosnuss ist im Geschmack unverkennbar. Manche mögen argumentieren, dass sie von den Aromen des Kaffees ablenkt, aber das würde natürlich vom Kaffee und Deinem Geschmack abhängen. 

Macht Kokosnussmilch einen guten Kaffee?

Sie fügt sicherlich eine neue Geschmacksdimension hinzu, indem sie ein exotisch anmutendes Erlebnis bietet, ohne dass künstliche Aromen oder Süßstoffe notwendig sind. Außerdem ist ihr Schaum sprudelnder als der von Kuhmilch, wodurch er lebendiger wirkt, aber schneller zerfällt. 

Hafermilch - die gesunde Alternative

Hafermilch hat viele vorteilhafte Komponenten, denn sie enthält kein gesättigtes Fett, dafür aber viele B-Vitamine, Proteine, Ballaststoffe und eine feine natürliche Süße. Hafer enthält außerdem Beta-Glucan, die die Herzgesundheit unterstützen und sich senkend auf den Cholesterinspiegel auswirken.

Wie schmeckt Hafermilch im Kaffee?

Wie erwartet, bringt Hafermilch den weizenartigen Geschmack mit sich. Ihre malzigen Noten werden von vielen Kaffeetrinkern bereits bevorzugt. Das macht Hafermilch wahrscheinlich zum größten Konkurrent der Kuhmilch.

Kann man mit Hafermilch einen guten Kaffee zubereiten?

Hafermilch hat von Natur aus eine dicke, buttrige und cremige Textur, die sie in puncto Textur und Geschmack mit Kuhmilch konkurrieren lässt. Sie lässt sich gut dehnen und bildet einen schönen Schaum, aber wie viele andere pflanzliche Milchsorten kann sie sich in einen wässrigen und schaumigen Teil trennen. Das ist im Kaffee natürlich nicht erwünscht, sondern eine gleichmäßige Milchcreme.

Cashewmilch - die süßliche Alternative

Dies ist eine weitere Nussmilch, die Ähnlichkeiten mit Kuhmilch aufweist, aber mit verhältnismäßig höheren Kosten verbunden sein kann. Das ist darauf zurückzuführen, dass Cashewnüsse können im Vergleich zu anderen, gängigen und leichter zugänglichen Nüssen sehr teuer sind. Aus diesem Grund ist Cashewmilch in der Regel mit einem spürbaren Aufpreis verbunden. 

Wie schmeckt Cashew-Milch im Kaffee?

Cashew-Milch hat weniger von der Nussigkeit, die man von anderen Nuss-Milchen kennt. Dafür gibt Deinem Kaffee ihren natürlichen süßen Geschmack mit auf den Weg, ebenso wie die Cremigkeit, die wir so lieben! 

Kann man mit Cashewmilch einen guten Kaffee zubereiten?

Cashew-Milch gibt eine anständige "Dehnung" der Milch, aber dabei entstehen im Vergleich zu anderen veganen Milchalternativen größere Blasen im Milchschaum. Der Schaum ist dadurch weniger dicht und eher mit einer Sprudelbad-Textur vergleichbar.

Reismilch - die nussfreie Alternative

Eine milchfreie Milch, die weder Nüsse noch Soja enthält, macht Reismilch zu einer beliebten Option für Kaffeetrinker mit Nussallergien und solche mit Laktoseintoleranz. Im Vergleich zu anderen pflanzlichen Milchen ist sie leicht und erfrischend!

Wie schmeckt Reismilch im Kaffee?

Wie Du Dir vielleicht vorstellen kannst, hat Reismilch nicht viel Aroma und bringt einen recht neutralen Geschmack mit, so dass der Geschmack des Kaffees triumphieren kann. Außerdem ist sie eher wässrig, was Deinen Kaffee leider ein kleines bisschen verwässern kann.

Macht Reismilch einen guten Kaffee?

Sie ist nicht ideal für die Kaffeespezialitäten, die wir gewohnt sind und oben aufgezählt haben. Ihr deutlicher Mangel an Eiweiß bedeutet, dass sie nicht die schaumartige Textur erzeugen kann, die wir beim Aufschäumen erreichen möchten. 
Milch wird in schwarzen Kaffee gegossen

Fazit: pflanzliche Milchalternativen für Kaffee

Offensichtlich gibt es neben den Tierschutz- und Klima-Argumentationen ebenso viele gesundheitliche Vorteile, die für die Wahl einer veganen kuhmilchfreien Milch sprechen. Ein milchfreies Leben wird immer üblicher, sei es nun eine Lebensstil-Entscheidung oder etwas, an das man sich aufgrund von Allergien anpassen muss. Dies haben auch die großen Kaffeeketten unlängst erkannt und setzen Milchalternativen daher immer häufiger auf ihre Getränkekarten.

 

 

_________________________________________

Benedikt Wolf, Gründer von TAZZA Coffee in der Produktion

Hey, mein Name ist Benedikt und ich bin einer der Gründer von TAZZA Coffee. Seit mehr als zehn Jahren habe ich Kaffee förmlich im Blut und neuerdings schreibe ich auch gern darüber. Ich hoffe, dass Du in diesem Blogartikel neue Erkenntnisse gewinnen konntest und freue mich sehr über Deine Kommentare sowie auf spannende Diskussionen.